Donnerstag, 15. September 2016

Starreferentin übernimmt

Auch hier wird unsere Starreferentin wieder ein Wunder vollbringen.

Neue Pläne hat Augsburgs Starreferentin Eva Weber für den leeren Kiosk am Hochablass, der ein so trauriges Bild für die vielen vorbeikommenden Passanten abgibt: Sie will hier jetzt eines ihrer geliebten Zukunftsprojekte unterbringen. 

Leider haben wir sie am Telefon nicht so genau verstanden. Entweder will sie dort möglichst bald eine gläserne Fabrik für die Frauenhofer Institute, oder das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt oder gar das Technologiezentrum unterbringen. Könnte aber auch das Carbon Campus 4.0 werden. 

Eva Weber, die schon als OB-Nachfolgerin von Kurt Gribl gehandelt wird, meint jedenfalls: "Damit hat Augsburg eine gute Zukunft!"

PS.: Die Uniklinik soll aber nicht in den leeren Kiosk reinkommen, hörten wir aus gut unterrichteter Quelle.

Wird Eva Weber mit diesem Plakat zur Wahl als Gribl-Nachfolgerin antreten?