Donnerstag, 14. März 2019

Linker Stadtrat Otto Hutter klagt an: "Das ist eine ganz üble Fahrradfalle!"

Stadtrat Otto Hutter macht auf die hinterhältige Fahrradfalle aufmerksam.

Immer wieder werden in Augsburg brave Radler mit ungerechten Strafen belangt. Eine der schlimmsten Fahrrad-Fallen hat jetzt der linke Stadtrat Otto Hutter, der oft mit seinem roten Radl in Augsburg unterwegs ist, schonungslos aufgedeckt: Dort, wo die Radler vom Rathausplatz in die Steingasse fahren, lockt sie ein harmloses Schild in das Verderben: "Frei" für Fahrradfahrer wird hier versprochen.

Aber es scheint nur ein Köder zu sein, um Strafzettel austeilen zu können: Wer hier in die Steingasse reinradelt, der wird geschnappt und ein Strafzettel mit 15,- Euro wird ihm überreicht.

Das soll schon öfters passiert sein und "die Kassen der Stadt füllen sich mit diesem ungerechten Bußgeld", wie ein ausgenommener Radler meint.

Kann der aufmerksame Augsburger Stadtrat Otto Hutter diese gemeine Radlerfalle bald verschwinden lassen?

Er hat dazu jetzt eine Anfrage an den Augsburger Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl gestellt und will auch wissen, wie viele Radler schon durch diese Fahrradfalle abkassiert wurden.

Wir hoffen es im Sinne aller Augsburger Fahrradler. Und deswegen werden wir weiter darüber berichten!

Kann Stadtrat Otto Hutter den gefürchteten Strafzettel-Verteilern was geigen?