Samstag, 27. April 2019

Wird Augsburg auch kostenpflichtige Ampeln einführen?


Die Augsburger Stadtregierung unter Leitung des Schuldenkönigs, Dr. Kurt Gribl, der bewiesen hat, dass auch die Schwarzen nicht mit Geld umgehen können, will eine Idee aus Duisburg übernehmen, damit sie die horrenden Schulden abbauen kann, bevor Augsburg untergeht: kostenpflichtige Fußgängerampeln!

Die Grünen wollen Augsburgs ruinöses Schuldengebirge allerdings ganz anders abtragen: Sie haben ihren obersten Baumkiller, Reiner Erben, auf einen Workshop für Holzschnitzereien geschickt. Grünen-Boss Martina Wild: "Dort soll er lernen, aus dem Holz seiner gefällten Bäume schöne Löffel zu schnitzen, um sie auf der Dult zu verkaufen. Diese Einnahmen fließen dann direkt in die Stadtkasse."

Unsere ukrainische Putzfrau meint: "Die misslungenen Löffel kann er ja unseren Stadträten geben, damit die einen haben, wenn sie bei der nächsten Wahl einen abgeben müssen."