Sonntag, 23. Juni 2019

Sonntags-Bildla

Die kommenden Augsburger Sommernächte stellen allerhöchste Anforderungen an das Ordnungsamt und die Fachleute aus der Schilda-Abteilung.

Merkwürdige Bilder-Geschichte im Augsburger Riss-Magazin: Richie der Gerissene lacht über verirrte Kneipenbesucher in Oberhausen. Gezeichnet von Andreas Alt.

Aha, der Bagger des Augsburger Tiefbauamts wird am Mauerberg gebraucht. Kein Wunder, dass es mit dem Bahnhofstunnel so langsam weitergeht.

Auch in Augsburg wird mit dem Ball gespielt. Hier scheint sich aus dem Basket-Ball ein neues Spiel entwickelt zu haben.

Müssen die Lokomotiven in Augsburg denn nicht Emma oder Molly heißen? Wieso? Ratet mal!

Und wo ist die Pippi?
Die Endhaltestelle für die Tram-Linie 5 ist schon seit einigen Jahren fertig.

Wohnt der Donald Trump jetzt in der Firnhaberau, oder in der Hammerschmide?

Ist das Augsburgs protzigster Gartenzaun oder sind das Silvesterraketen?


Trainingsfeld für Ballkicker? Teppichstangen gibts in Augsburger doch nicht mehr, oder?

Wer hat Angst vorm schwarzen Mann?

Diese beiden Lokalhelden wollen als Bibabutzemänner das Butzenbergle putzen. 

Im Augsburger Lechviertel werden jetzt Brettspiele wie Cacao, statt im Karton, im Glas verkauft.

Schöne bunte Schirme fliegen im Thorbräukeller durch die Luft, doch keine Mary Poppins weit und breit.
  
Die Security für die Augsburger Sommernächte, leicht verkleidet, damit sie nicht auffallen.

Komisch, wir dachte immer, das Augsburger Musikfestival Sommer am Kiez ist auf dem Helmut-Haller-Platz in Oberhausen und nicht in der Kahnfahrt.