Sonntag, 26. Mai 2013

Warum Grünen-Queen Claudia Roth gegen die Bayern ist ...und warum vergisst sie die weisse Farbe im Augsburger Stadtwappen?


Claudia Roth im Deutschlandradio beim Interview mit Martin Zagatta: 

- Ich komme aus Süddeutschland, ich komme aus Bayern, also ich meine, eigentlich müsste ich laut ethnischer Zugehörigkeit für Bayern München sein, aber meinen ersten Job den ich hatte am Theater in Dortmund. Ich habe dort im Kreuzviertel gewohnt, ein Haus neben der ganz berühmten Borussen-Kneipe, dem Borusseneck  und bin sozusagen in diese Fussball-Leidenschaft reingezogen worden. 

- Mein Herz ist dadurch eher bei Dortmund als bei dem großen, starken FC Bayern München. 

- Außerdem war ich natürlich immer schon eher für die Minderheiten als für die überlegenen Mehrheiten.

- Ich verrate als Ulmerin nicht meine Wurzeln. Über 25 Ecken bin ich tatsächlich mit dem Ulmer Uli Hoeneß verwandt. Ich bin jetzt aber in Augsburg - ich sitze jetzt auch gerade schon beim Frühstück in Augsburg -, bin also Augsburg-Fan, übrigens politisch superkorrekt, weil die Farben von Augsburg sind rot-grün.

- Ich bekomme keine Gratis-Würste von Hoeness, so nahe sind wir uns wirklich nicht. 

- Auch ein Uli Hoeness muss sich an Recht und Gesetz halten, und dazu gehört auch die Steuergerechtigkeit und die Steuerpflicht.

Hier ist das ganze Interview von Claudia Roth mit dem Deutschlandradio zu lesen.

Unsere ukrainische Putzfrau meint: "Ich dachte immer, die Ausburger Stadtfarben sind Rot-Grün-Weiss. Hm, hat da die Claudia eine Farbe in der Aufregung vergessen?"