Sonntag, 27. Mai 2018

Gefahr für Leib und Leben ...

Tödliche Unglücksfälle
Ordnung statt Grün
Diese große Frage quält uns: Woher bezieht das Amt für Ordnung statt Grün zukünftig das Holz für seine Hackschnitzelheizung beim botanischen Garten?
Warnschild für Spaziergänger.

Als Aktion der paritätischen Bürgeraktion BGIDW e.V. (Bäume gehören in den Wald) wurden in Augsburg jetzt Warnschilder gegen Lebensgefahr durch Bäume aufgestellt: Das Ziel der Initiative, die maßgeblich von den Kleingärtnern, die sich schon seit Jahren gegen die zunehmende Verschattung wehren, unterstützt wird, ist es die Stadt von der allerorten vorhandenen aber meist drastisch unterschätzten Gefahr durch Bäume zu befreien.
Seit der Abholzaktion am Königsplatz sind dort die tödlichen Unglücksfälle durch den Baumbestand auf nahezu die Hälfte gesunken. Im Wald haben die Bäume ihr natürliches Umfeld und schließlich ist es dem Weltklima völlig egal, wo der Baum steht. 

Mit dieser Aktion lassen sich außerdem überschlägig gut 2.000 neue Parkplätze in Augsburg gewinnen, denen früher Bäume den Weg versperrt haben.

Das Amt für Ordnung statt Grün kann dadurch wohl an die 200 Planstellen bei der überlasteten Pflegeabteilung einsparen. Samt den Geräten ein stattlicher Millionenbetrag, der bislang den Haushalt und damit uns Bürger belastet hat.
Einziges Problem: woher bezieht das Amt für Ordnung statt Grün zukünftig das Holz für seine Hackschnitzelheizung beim botanischen Garten?